SmartArray L16 LED-Modul, 18W

(6)
Preis

9,98 €

*

Versand
4,70 € (ab 48,99 € Bestellwert versandkostenfrei)
 

Artikel-Nr.
53630
Hersteller
LUMITRONIX
Abstrahlwinkel
120º
Strom
700 mA
Spannung
25,0 V
Farbwiedergabe
80 Ra
Leistung
17,5 W
Lebensdauer
36100 Std
Energieeffizienzklasse
A+
Hell wie
100
Günter

Habe erfolgreich einen Deckenfluter Marke ‚Globo‘ auf LUMITRONIX umgebaut. Das ist zwar nicht schnell erledigt, lohnt aber den Aufwand!Globo verwendet meist LED-Arrays von Edison die aussehen wie ein breiter gelb-blasser Honigstreifen auf weißem Grundkörper, Befestigungsschrauben nicht stirnseitig. Diese Arrays sterben den langsamen Hitzetod weil zu dick Wärmeleitpaste aufgetragen wird.Somit also das Edison Array entfernt und durch Lumitronix SmartArray L16 LED-Modul, 18W ersetzt. Habe warmweiss gewählt, ist aber Geschmackssache.Montage:Benötigte Utensilien: Lötstation, Wärmeleitpaste, Wärmeschutzschlauch (ist meist noch von anderen Leuchten übrig), Bohrmaschine, Bohrer 2,5mm, Gewindeschneider M3, Schrauben M3, Unterlegscheiben.Edison Array ausstecken (Stecker unter Wärmeschutzabdeckung), Milchglasabdeckung abschrauben, Alu-Kühlkörper mitsamt LED-Array abschrauben, Abstandsbolzen und Schrauben aufbewahren.Edison Array vom Kühlkörper abschrauben, Wärmeleitpaste überall entfernen. Die Anschlussadern ablöten und Polung markieren. Das Lumitronix SmartArray L16 LED-Modul, 18W auf den Kühlkörper auflegen. Um die Bohrungen für die Befestigungsschrauben des Kühlkörpers und für die Milchglasabdeckung frei zu halten war bei mir nur eine diagonale Montage möglich. Jetzt kommt der schwierigste Teil:Bohrlöcher für die neuen Befestigungsschrauben anzeichnen. Die Schrauben dürfen später keinesfalls den U-Ausschnitt im innersten Punkt (zu den LEDs hin) berühren. Setzt man sie aber zu weit nach außen wölbt sich das LED-Array ebenso in der Mitte hoch. Hierfür ist höchste Konzentration erforderlich.Dann in die gemachten Bohrungen M3 Gewinde schneiden und mit M3 Schrauben mit Unterlegscheibe über dem Array (!) eine Probemontage durchführen. Wölbt sich das LED-Array nicht nach oben ist alles bislang gut. Nun eine Schraube ganz entfernen, die zweite lockern und das LED-Array entnehmen.LED-Array auf der Fläche zum Kühlkörper ganz dünn mit Wärmeleitpaste bestreichen. Die Menge in Größe von zwei runden Reiskörnern genügt. Mit Streichholzschaft o.Ä. gleichmäßig verstreichen.LED-Array in die vorhandene Schraube einklinken, Unterlegscheibe muss auf der Oberseite des LED-Arrays sein und die zweite Schraube ebenso montieren. Beide Schrauben nur so anziehen, dass sich das Array nicht in der Mitte nach oben wölbt.Das Originalkabel für Edison muss für den entfernteren Pol noch angestückelt werden (löten).Hitzeschutzschläuche über diese Anschlussleitungen ziehen. Da die snap-in Anschlüsse zu nahe an den Befestigungsschrauben liegen empfehle ich die Anschlussleitungen anzulöten.Und nun das Ganze wieder zusammenbauen.Das ist zwar anspruchsvolle Arbeit, aber es lohnt sich auf jeden Fall.Mich hat motiviert, dass ich mir gesagt habe, wenn ich einen neuen Deckenfluter kaufe muss ich diesen auch erst zusammenbauen und habe den gleichen Konstruktionsfehler mit dem Edison Array und der dicken Wärmeleitpaste wieder (Zeitbombe).Hat bei mir super funktioniert, der Deckenfluter ist definitiv besser als neu !!!Und das 1050mA Netzteil von der Globo harmoniert damit einwandfrei.


Günter

Licht kurz getestet, sehr gut. Befestigung mit Schrauben -> Konstruktionsfehler! Die längsseitig sitzenden Halböffnungen führen bei zu eng sitzenden Befestigungsschrauben zu einer Bauchwölbung der LED-Zeile, so dass mittig bis zum Rand kein Kontakt zum Kühlkörper bestehen bleibt. Setzt man die Befestigungsschrauben weiter nach aussen, so wölbt sich die LED-Zeile wieder von der Mitte aus hoch und vom Kühlkörper weg. Ursache ist in diesem Fall, dass die äussersten Restflächen (Gabel) stärker nachgeben und wie beim 'Snippen' druck zur Mitte hin aufgebracht wird.Fazit: Eine lichttechnisch hervorragendes Array, das sich nicht vernünftig festschrauben lässt. Dabei würde eine kleine Änderung an den Schraubenaufnahmen das Befestigungsproblem aus der Welt schaffen. Arbeite zwar selbst in der Elektrobranche, dass man aber bei einer solchen Konstruktion keinerlei mechanisch-physikalischen Grundkenntnisse umsetzt verstehe ich nicht.


Günter

Licht kurz getestet, sehr gut. Befestigung mit Schrauben -> Konstruktionsfehler! Die längsseitig sitzenden Halböffnungen führen bei zu eng sitzenden Befestigungsschrauben zu einer Bauchwölbung der LED-Zeile, so dass mittig bis zum Rand kein Kontakt zum Kühlkörper bestehen bleibt. Setzt man die Befestigungsschrauben weiter nach aussen, so wölbt sich die LED-Zeile wieder von der Mitte aus hoch und vom Kühlkörper weg. Ursache ist in diesem Fall, dass die äussersten Restflächen (Gabel) stärker nachgeben und wie beim 'Snippen' druck zur Mitte hin aufgebracht wird.Fazit: Eine lichttechnisch hervorragendes Array, das sich nicht vernünftig festschrauben lässt. Dabei würde eine kleine Änderung an den Schraubenaufnahmen das Befestigungsproblem aus der Welt schaffen. Arbeite zwar selbst in der Elektrobranche, dass man aber bei einer solchen Konstruktion keinerlei mechanisch-physikalischen Grundkenntnisse umsetzt verstehe ich nicht.


Ulf

Wenn dass Modul schon mit Schrauben befestigt ist kann man die Anschlussdrähte nur sehr mühsam einstecken.Durch die lange Bauform hat das Modul in der Mitte nicht genügend Anpressdruck auf den Kühlkörper, ich setze immer in die Mitte zwei Schrauben mit Isoliernippel um den schmalen Streifen gut an den Kühler zu pressen.


Wolfgang

Super Produkt, sehr angenehme Lichtfarbe. Ausreichend Kühlung ist aber unerlässlich.